Aktuelle Termine des IBI

Das multimediale Infocenter Bildung und Sprache (IBI) der VHS versteht sich als Drehkreuz, das Sie schnell, zielgerichtet und kostenlos zu den richtigen Angeboten lotst. Es informiert über das deutsche Bildungssystem, über die Übergänge zwischen den einzelnen Bildungsabschlüssen, über die staatliche Anerkennung von vorhandenen Abschlüssen, die im Ausland erworben worden sind, über universitäre Studiengänge, über berufliche Bildung und Allgemeinbildungsmöglichkeiten sowie über alle Möglichkeiten des Sprachenerwerbs. Es präsentiert Bildungsübergänge und Bildungsabschlüsse sowie Möglichkeiten zum nachträglichen Sprachenerwerb. Das IBI zeigt in persönlichen Beratungen, wie Lernen im Lebenslauf ermöglicht wird und macht somit Bildungsangebote in Kaiserslautern transparent.
Das IBI bietet über das Semester verteilt in verschiedenen Themengebieten Beratungen an und organisiert Veranstaltungen, auch in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern. Informationen hierzu erhalten Sie regelmäßig auf der Homepage und dem Facebook-Auftritt der Volkshochschule Kaiserslautern.

Öffnungszeiten
Montag: 8:30 – 12:30 Uhr (nur nach vorheriger Anmeldung)
Dienstag: 8:00 – 12:30 Uhr
Mittwoch: 10:00-14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 – 12:30 Uhr
Freitag: Nach Vereinbarung

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin:
Dirk Lion (Projektleiter Lautrer Lupe)
Telefon: 0631-36258-12
Email: dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de

Veranstaltungen:
–    Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Qualifikationen
Die Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen und Kompetenzen ist eine wichtige Säule, um in Deutschland Fuß zu fassen. Im Rahmen der Veranstaltungen erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Anerkennung ausländischer Qualifikationen und Abschlüsse durch das IQ-Netzwerk Rheinland-Pfalz.
Eine vorherige Anmeldung ist notwendig.

Leitung: MIP.Consulting Mainz
1052: Mittwoch, 22. Februar, 12:45 – 14:15 Uhr
1057: Dienstag, 21. März, 12:45 – 14:15
1060: Mittwoch, 3. Mai, 12:45 – 14:15
WBZ, E21

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Dirk Lion (Projektleiter „Lautrer Lupe“)
Telefon: 0631-36258-12
Email: dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de

–    Thementag für Männer mit Migrationshintergrund
Am Themenvormittag des Infocenters für Bildung und Sprache (IBI) erhalten Sie in Impulsvorträgen und an Beratungstischen Informationen und Beratung unter anderem zu folgenden Themen: Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Qualifikationen, Ausbildung und Beruf, Existenzgründung, Nachholen von Schulabschlüssen, Deutschkurse.
Eine vorherige Anmeldung ist notwendig.

Leitung: Dirk Lion
1055: Mittwoch, 8. März, 09:30 – 13: Uhr
Volkshochschule Kaiserslautern, Georg-Michael-Pfaff Saal    Eintritt frei

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Dirk Lion (Projektleiter „Lautrer Lupe“)
Telefon: 0631-36258-12
Email: dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de

–    Die Kindertagespflege: Chancen und Möglichkeiten
Viele Menschen mit kleinen Kindern würden sich gerne weiterbilden, ihre Potentiale ausschöpfen und stehen dann vor der Frage: „Doch was ist mit meinem Kind in dieser Zeit?“ Frau Wolff-Käfer vom Jugendamt der Stadt Kaiserslautern zeigt Ihnen in den Beratungen im Infocenter für Bildung und Sprache (IBI) welche Wege und Möglichkeiten es in der Tagespflege gibt.
Vorherige Anmeldungen führen dabei zu kürzeren Wartezeiten, sind aber nicht verpflichtend.

Leitung: Tatjana Wolff-Käfer
1056: Mittwoch, 15. März, 12:15 – 13:45 Uhr (WBZ, E18)
1061: Dienstag, 2. Mai, 12:15 – 13:45 (WBZ, E09A)

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Dirk Lion (Projektleiter „Lautrer Lupe“)
Telefon: 0631-36258-12
Email: dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de

–    Freiwilliges Engagement: Die Freiwilligen-Agentur
Lernen und der Erwerb von Kompetenzen finden nicht nur in formalen, sondern auch in non-formalen und informellen Kontexten statt, deren Bedeutung im Lebenslangen Lernen immer größer wird – auch für den beruflichen Erfolg. Die Freiwilligen Agentur Kaiserslautern ist angetreten, die Zugangsmöglichkeiten zum freiwilligen Engagement zu verbessern, sowie Institutionen, Vereine und Projekte die mit Ehrenamtlichen arbeiten, zu vernetzen.
An folgenden Terminen steht die Geschäftsführerin der Freiwilligen Agentur, Frau Lydia Müller, für Beratungen zur Verfügung. Vorherige Anmeldungen führen dabei zu kürzeren Wartezeiten, sind aber nicht verpflichtend.

Leitung: Lydia Müller (Geschäftsführerin Freiwilligen Agentur)
1051: Dienstag, 21. Februar, 12:45 – 14:15 Uhr
1054: Dienstag, 07. März, 12:45 – 14:15 Uhr
1058: Dienstag, 04. April, 12:45 – 14:15 Uhr
1059: Dienstag, 25. April, 12:45 – 14:15 Uhr
WBZ, E09A

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Dirk Lion (Projektleiter „Lautrer Lupe“)
Telefon: 0631-36258-12
Email: dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de

–    Workshops Lautrer Lupe
Mit der „Lautrer Lupe“ hat die Volkshochschule ein neuartiges Instrument in der Bildungs- und Beratungslandschaft in Kaiserslautern aufgebaut. Die „Lautrer Lupe“ stellt ähnlich einem Metrofahrplan die Bildungsmöglichkeiten in der Stadt  Kaiserslautern für alle Phasen des Lebens dar.

Für alle in der Bildungs-/Beratungslandschaft Tätige bieten wir an folgenden Terminen kostenfreie Workshops in unseren Räumlichkeiten mit Diskussionen zu Einsatzmöglichkeiten und Chancen der „Lautrer Lupe“ an. Anmeldeschluss ist jeweils acht Tage vor dem entsprechenden Workshop.

1050: Donnerstag, 9. Februar, 16:00-17:30 Uhr
1053: Donnerstag, 2. März, 10:30-12 Uhr
WBZ, Raum 114

Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Dirk Lion (Projektleiter „Lautrer Lupe“)
Telefon: 0631-36258-12
Email: dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de

Pilotprojekt „Integration findet Stadt“ beginnt

Auftaktveranstaltung am 24. Januar in der Stadtmission

Das Stadtentwicklungsprojekt „Integration findet Stadt – Im Dialog zum Erfolg“ der Stadt Kaiserslautern ist im vergangenen September vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit unter zahlreichen Bewerbungen als eines von zehn Pilotprojekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes ausgewählt worden. Mit dem Projekt soll die Fortschreibung des schon weitgehend und erfolgreich umgesetzten Integrationskonzepts aus dem Jahr 2013 starten – im öffentlichen Dialog gemeinsam mit vielen anderen Institutionen und Organisationen.

In Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet Stadtsoziologie der TU Kaiserslautern und der FIRU mbH sollen im Rahmen des Projekts zum ersten Mal überhaupt die Bevölkerungsstruktur und der Integrationsbedarf in den einzelnen Stadtteilen und Milieus untersucht werden. Durch neue Methoden, wie zum Beispiel spontane Gespräche an beliebten Treffpunkten, wird eine stärkere Beteiligung der Hauptzielgruppen in ihrem gewohnten Umfeld angestrebt. Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Migrantinnen und Migranten sollen dabei Strategien und Maßnahmen entwickelt werden, die möglichst vielen Einwohnerinnen und Einwohnern Kaiserslauterns zugutekommen.  Das Pilotprojekt betrachtet alle in der Stadt lebenden Migranten gleichrangig als Zielgruppe. Dazu gehören auch die großen Gruppen der Menschen aus den früheren Gastarbeiternationen, aus der früheren Sowjetunion und aus den EU-Erweiterungsstaaten.

Anlässlich des Starts des Projektes lädt die Stadt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 24. Januar 2017, 16.30 Uhr, zu einer Auftaktveranstaltung in die Stadtmission (Brüderstraße 1) ein, die der Information und nicht zuletzt dem Kennenlernen und einem ersten Austausch dienen soll. Nach einer Eröffnung durch Oberbürgermeister Klaus Weichel werden Mitarbeiter der FIRU mbH die Veranstaltung moderieren und Frau Prof. Annette Spellerberg (TU) wird ihr Konzept zur soziodemographischen Grundlagenerhebung erläutern.

Shaian besucht OB

Die interkulturelle Kaiserslauterer Band Shaian, gegründet von Dagmar Kern und Michael Halberstadt, vereint seit Anfang 2016 Musiker aus Afghanistan, Eritrea, Iran, Syrien, Indonesien, Tunesien und Deutschland. Landesweite Popularität erlangte die Band durch den Ehrenamtspreis, den sie im vergangenen Sommer von Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreicht bekam. Inzwischen stehen Auftritte etwa in Worms oder Koblenz an, im Oktober wird Shaian in der Landesvertretung in Berlin auftreten.
Am vergangenen Donnerstag war ein Teil der Gruppe im Rathaus zu Gast, wo sie von Oberbürgermeister Klaus Weichel begrüßt wurde. Mit dabei war auch das jüngste Mitglied und gleichzeitig die Namensgeberin der Band, ein zehnjähriges Mädchen, das Kern und Halberstadt bei ihren Besuchen in Kaiserslauterer Flüchtlingsunterkünften kennengelernt haben, als sie ihre Idee in Flüchtlingsunterkünften vorstellten. Shaians Berufsziel steht nach dem Besuch beim OB und dem Probesitzen auf dem Chefsessel auf jeden Fall fest: Bürgermeisterin.

 

https://www.shaian.de/