Angekommen

„Angekommen“ beschäftigt sich mit dem Auf- und Ausbau eines regelmäßig erscheinenden Videopodcasts der VHS Kaiserslautern. Dieser bietet einen Perspektivwechsel aus der Sicht der Einwanderer auf ihre neue Heimat Deutschland bzw. Kaiserslautern. In Form von kurzen Portraits/Vorstellungen, Interviews und persönlichen Erfahrungsberichten kommen Personen mit Migrationshintergrund zu Wort und gestalten ein modernes, unterhaltsames und informatives Format für alle.
Es gibt derzeit sieben Episoden, die alle zwischen drei und fünf Minuten lang sind. Jeden Donnerstag wird ein Beitrag auf dem Youtube-Kanal online gestellt:

https://www.youtube.com/user/VHSKL
Ziel ist die gemeinsame Verständigung. Migranten werden oft als fremd und andersartig wahrgenommen. Ein direktes Kennenlernen zwischen Einheimischen und den Neuankömmlingen findet oft nicht statt. Auf der anderen Seite leben wir bereits mit sehr vielen Personen zusammen, die einen Migrationshintergrund haben, wir bemerken es nur oftmals nicht und das ist gut so. Die Herkunft eines Menschen ist wichtig und Teil seiner eigenen Identität, aber kein Grund für Misstrauen oder gar Ausgrenzung. Mit dem Mittel des Podcasts können Gemeinsamkeiten geschaffen und abgebildet werden. Dadurch werden Identifikationsbenen aufgezeigt. Man lernt sich kennen und wertschätzen. Vorurteile werden ab- und Brücken aufgebaut.

Die Generation der Digitalnativs ist die Basis der Meinungsbildung und dient ihren Eltern als aktive Multiplikatoren. Diese Zielgruppe spricht man nicht über analoge, sondern über neue digitale Medien an, im modernen Design. Es heißt, kompakte visuelle Clips statt lange schriftliche Beiträge. Zusätzlich ist der Kostennutzenfaktor sehr gut. Das heißt, mit kleinem Aufwand kann man eine große und weitreichende Zielgruppe in einem breiten Radius erreichen.

Es findet eine aktive Teilnahme an der gesellschaftlichen und politischen Meinungsbildung statt, gegen Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden altersgerecht und zeitgemäß angesprochen. Aktuelle Medien und moderne Erscheinungsbilder werden genutzt. Jeder wird eingeladen sich zu beteiligen, auch über die Möglichkeit der digitalen Meinungsäußerung (Kommentare). Das gemeinsame Miteinander wird gestärkt,  positive hervorgehoben und ausgebaut.