Plakatkampagne „Willkommen in KL" seit dieser Woche in der Stadt zu sehen

Die Plakatkampagne „Willkommen in Kaiserslautern ­– Den Flüchtlingen ein Gesicht geben“ ist seit dieser Woche überall in der Stadt zu sehen.

Den Flüchtlingen ein Gesicht geben

„Ich habe ja nichts gegen Kriegsflüchtlinge, denen sollte man auf jeden Fall helfen, aber...“, so beginnen derzeit oft Diskussionen. Was folgt sind leider oft Fehlinformationen, Vorurteile oder Ängste vor demUnbekannten.

„Eine gesamtstädtische Aufgabe, die nur gesamtstädtisch gelöst werden kann“

OB Weichel informierte in der Fruchthalle über Flüchtlingssituation in Kaiserslautern
Fruchthalle Kaiserslautern

Offene Fragen zur Asylthematik in KL? Bürgerversammlung, Fruchthalle, 18. März

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel lädt am 18. März um 19 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zu einer Infoveranstaltung in die Fruchthalle ein.

Flüchtlingsunterkunft: Weichel informiert

Oberbürgermeister Klaus Weichel informiert am Freitag, 20. Februar, über die Pläne der Stadt, das frühere Kreiswehrersatzamt zu einer Flüchtlingsunterkunft werden zu lassen.

Diskussionsrunde: Asylunterkunft

Eine Diskussionsrunde mit Oberbürgermeister Klaus Weichel zum Thema Unterbringung von Flüchtlingen im ehemaligen Kreiswehrersatzamt findet für die Anwohner aus diesem Bereich am Freitag, 20. Februar, um 18 Uhr im Hörsaal C3 der Hochschule (Campus Morlauterer Straße) statt.

Flüchtlingsheim unter Auflagen

Für einen gemeinsamen Antrag von CDU und SPD, das Diabeteszentrum Bürger-Büsing-Heim unter bestimmten Auflagen als Gemeinschaftsunterkunft von Flüchtlingen zu nutzen, hat der Ortsbeirat Erzhütten/Wiesenthalerhof bei seiner Sitzung am Mittwochabend mit einer Enthaltung votiert.

Gestern Abend: Weichel informiert Anwohner

Oberbürgermeister Klaus Weichel hat gestern Abend gut 200 Anwohner über die Pläne informiert, wie das frühere Kreiswehrersatzamt zur Flüchtlingsunterkunft umgestaltet wird. Es soll im dritten Quartal des Jahres bezugsfertig sein.