Weihnachtsfeier in der Villa Jaenisch

Das ASZ lädt alle Ehrenamtlichen herzlich zum Weihnachtsfest in die Villa Jaenisch ein, am Donnerstag, den 15.12.2016, um 17.00 Uhr.

Bei Fingerfood und Kleinigkeiten verschiedener Länder möchten wir mit Ihnen das Ende dieses ereignisreichen Jahres feiern.
Mit dem Fest wollen wir Ihnen für Ihr ehrenamtliches Engagement und die gute Zusammenarbeit in 2016 danken.

Um genügend vorbereiten zu können, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung, ob Sie kommen, freuen.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen,

Katharina Wisniewski-Hoffmann                           Lucia Ramirez-Koch

Team Ehrenamt
ASZ
Arbeits- und sozialpädagogisches Zentrum

Villa Jaenisch
Villenstr. 8
67657 Kaiserslautern

Telefon: 0631 750 16 222
E-Mail: katharina.wisniewski@asz-kl.de

„Wie finde ich einen Einstieg in (Aus-)Bildung und Beruf?“

Das Infocenter Bildung und Sprache (IBI) lädt am 27. Oktober Frauen mit Migrationshintergrund zu einem Thementag ein:

Thementag-VHS

Themen sind unter anderem:

  • Anerkennung ausländischer Abschlüsse
  • Bildungswege in Deutschland – Die Lautrer Lupe
  • Kindertagesflege

Die Teilnahme ist kostenlos!

27. Oktober 2016

Uhrzeit: 9:00 – 12:30 Uhr

Ort: Georg-Michael-Pfaff-Saal, Volkshochschule KL, Kanalstr. 3 in 67655 Kaiserslautern
Anmeldung bis zum 24.10.2016 unter dirk.lion@vhs-kaiserslautern.de oder 0631/3625812

Begegnungsfest in der Stadtmission

Am 10. April 2016, findet ab 12:30 Uhr in den Räumen und im Innenhof der Stadtmission (Brüderstr. 1) ein Begegnungsfest mit Flüchtlingen statt. Das Fest wird organisiert vom Ökumenischen Gemeinschaftswerk Pfalz und der Stadtmission Kaiserslautern.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen:

Karl-Richard Albus
Vorsitzender der SMK
Stadtmission Kaiserslautern
Brüderstr. 1
67659 Kaiserslautern
0631 – 14477

Katharina Rewin
Sozialarbeiterin
Gemeinschaftsunterkunft P4
Neue Arbeit Westpfalz
Pariser Str. 4
67655 Kaiserslautern
0631 – 2056090

Frühlingsfest beim Deutsch-Iranischen Kulturverein Kaiserslautern e.V.

Fruehlingsfest-2Gelebte kulturelle Vielfalt auf dem Norouzfest

Auf einem gelungenen Norouzfest auf Einladung des Deutsch-Iranischen Kulturvereins Kaiserslautern e.V. feierten viele Menschen gemeinsam den Frühlingsbeginn in unserer Stadt. Auch Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel war zu Gast und freute sich am Rahmenprogramm, das geboten wurde. „Ich freue mich, dass kulturelle Vielfalt auf diese Weise in Kaiserslautern aktiv gelebt wird. Das ist eine Bereicherung für die Stadtgesellschaft“, so das Stadtoberhaupt.
Norouz ist übrigens das schönste und größte iranische Fest. Es geht auf den persischen Propheten und Religionsstifter Zarathustra zurück und ist bereits über 3000 Jahre alt. Der Frühlingsanfang ist zugleich der Beginn des iranischen Kalenderjahres und wird in vielen Ländern gefeiert.
Der Deutsch-Iranische Verein ist auch im Internet zu finden unter www.divkl.de

 

Bürgerversammlung: Fruchthalle, 18. März 2015

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel lud am 18. März um 19 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Infoveranstaltung in die Fruchthalle ein, um offene Fragen zur Asylthematik in Kaiserslautern zu beantworten.

 

Interkulturelle Woche 2014

Seit vielen Jahren veranstalten die Stadt Kaiserslautern, das Netzwerk Migration und Integration und zahlreiche Migrantenvereine im September eine interkulturelle Woche. Die Auftaktveranstaltung findet jeweils auf dem Schillerplatz statt und zeigt, wie bunt und international die Stadt ist.

Einbürgerungsfeiern teil der Willkommenskultur

Die seit vier Jahren von der Stadt durchgeführten feierlichen Einbürgerungsfeiern sind ein wichtiger Bestandteil unserer städtischen Willkommenskultur. Oberbürgermeister  Klaus Weichel lässt es sich nicht nehmen, die Einbürgerungsurkunden persönlich zu überreichen. Die eingebürgerten Menschen bereichern unsere Gesellschaft in vielfältiger Weise.

1. Teilbürgerversammlung: Kreiswehrersatzamt

Am 20.02.2015 hat Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel alle Anwohner rund um das Kreiswehrersatzamt zu einer Teilbürgerversammlung in die Fachhochschule in der Morlauterer Straße eingeladen. Das Gebäude soll in diesem Jahr zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut werden und Raum für etwa 86 Menschen bieten. In einem Vortrag über aktuelle Zahlen und Fakten informierte das Stadtoberhaupt und stand ebenso wie die Podiumsgäste Gisela Fixemer-Reiland (Netzwerk Migartion und Integration), Andreas Keller (Katholische Kirche Pfarrei St. Martin) und Willi Schattner (ASZ) für offene Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Das Land Rheinland-Pfalz rechnet 2015 mit über 15.000 Flüchtlingen, die je nach Einwohnerzahl und Größe auf die Kommunen verteilt werden. Kaiserslautern erwartet in diesem Jahr mehr als 600 Menschen, die vom Land zugewiesen werden. Bisher gibt es nur ein Asylbewerberheim, das sich im Asternweg befindet. Der Rest der Flüchtlinge ist – jedoch meist befristet – in privaten Wohnungen untergebracht. Die Stadt sucht deshalb derzeit dringend nach neuen Unterkünften. Eine dieser geplanten Standorte ist das Kreiswehrersatzamt. Das Gebäude gehört dem Bund, der es der Stadt mietfrei zur Verfügung stellen würde. Ein neuer Standort für die dort ursprünglich von Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel geplante Internationale Schule wird nun von städtischer Seite ebenfalls gesucht. In allen Stadtteilen, in denen Flüchtlingsunterkünfte geplant sind, werden die Anwohner entsprechend informiert, können offene Fragen klären und natürlich auch ihre Unterstützung anbieten.