Gestern Abend: Weichel informiert Anwohner

Oberbürgermeister Klaus Weichel hat gestern Abend gut 200 Anwohner über die Pläne informiert, wie das frühere Kreiswehrersatzamt zur Flüchtlingsunterkunft umgestaltet wird. Es soll im dritten Quartal des Jahres bezugsfertig sein. Gleichzeitig verwies Weichel darauf, das weitere Unterkünfte benötigt werden. Das Gebäude des früheren Diabetiker-Zentrums in Erzhütten werde die Stadt anmieten, über die Nutzung des früheren Dorint-Hotels liefen Gespräche. Bei der gestrigen Veranstaltung in der Hochschule Kaiserslautern an der Morlauterer Straße erläuterten Willi Schattner, Leiter des Arbeits- und Sozialpädagogischen Zentrums, Gisela Fixemer-Reiland vom Netzwerk Migration und Integration, Detlev Besier, Leiter des Arbeitskreises Toleranz und Integration in Kaiserslautern, und Pfarrer Andreas Keller die Konzepte zur Betreuung der Flüchtlinge und lobten das ehrenamtliche und christliche Engagement vieler Helfer. Die Autorin Madeleine Giese schilderte ein Flüchtlingsschicksal. (dür)

 

Quelle: Die Rheinpfalz – Pfälzische Volkszeitung – Nr. 44
Datum: Samstag, 21. Februar 2015
Seite: 17