Beiträge

Richtig bewerben

Vortrag am 1. März im Foyer der DRK-GU Post mit Thomas Braun

Am Donnerstag, den 1. März, findet von 17 bis 19 Uhr im Foyer der vom DRK-Kreisverband Kaiserslautern-Stadt betreuten Gemeinschaftsunterkunft Post eine Informationsveranstaltung zum Thema „Bewerbung“ statt. Referent ist Thomas Braun, Serviceberater der Handwerkskammer Pfalz.
Wer von einem Fachmann erfahren möchte, was in die Bewerbungsunterlagen gehört, wie eine Bewerbung aufgebaut sein soll, welche formellen Regeln es zu beachten und welche Fehler zu vermeiden gilt, erhält hier alle notwendigen Informationen, für einen optimalen Verlauf der Bewerbungsphase bis hin zum Vorstellungsgespräch.
Der Abend ist der zweite Teil der Vortragsreihe „Wie finde ich den richtigen Beruf? Ehrenamtliche helfen Migranten bei der Berufsfindung“, die trägerübergreifend von Ehrenamtskoordinatoren im Flüchtlingsbereich in der Stadt Kaiserslautern organisiert wurde. Er richtet sich an ehrenamtliche Helfer sowie Menschen, die sich auf die eigene Bewerbung vorbereiten wollen.

Fragen zu dieser Veranstaltung beantwortet DRK-Ehrenamtskoordinatorin Miriam Dieckvoß-Ploch unter 0631 80093460 und m.dieckvoss@kv-kls.drk.de.

Spielzimmer für Kinder in Gemeinschaftsunterkunft Post eröffnet

Realisiert dank großzügiger Spenden von Stadtsparkasse und real,-

 

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel wurde heute Morgen in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der ehemaligen Hauptpost ein Spielzimmer für Kinder offiziell eröffnet. Ebenfalls mit dabei waren DRK-Kreisgeschäftsführer Marco Prinz, die Geschäftsleiterin des real-Marktes, Heike Hohlfeld, sowie der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse, Karl-Heinz Dielmann.

Die Idee, ein Spielzimmer einzurichten, sei bei einer Begehung der Unterkunft vor einigen Wochen entstanden, so Weichel, woraufhin man in Abstimmung mit dem Sozialreferat sowie dem für die Betreuung der Unterkunft zuständigen DRK beschloss, einen eigentlich als Wohnung vorgesehenen Raum zu einem Spielzimmer umzugestalten. Vorangetrieben worden sei das Projekt sodann von der Stabsstelle Asyl, die gemeinsam mit der Leiterin der Unterkunft, Birgit Steinmann (DRK), alle erdenklichen Spenden wie Tische und Stühlchen, Bücher und Spielzeug für kleine und große Kinder akquiriert habe. Weitere Unterstützung fand man bei real,- und bei der Stadtsparkasse, die beide die Einrichtung des Spielzimmers mit jeweils 500 Euro finanziell unterstützten. real,- steuerte zudem noch viele Einrichtungsgegenstände und Spielzeug bei. „Hier haben viele Rädchen ineinander gegriffen, dank vieler wohlwollender Hände ist hier ein wirklich schönes Gemeinschaftswerk entstanden“, freute sich der OB.

 

Bildunterschrift: Gute Laune heute Morgen im Spielzimmer: OB Klaus Weichel, Marco Prinz, Karl-Heinz Dielmann, Heike Hohlfeld, Birgit Steinmann, Bärbel Eichardt. © Stadt Kaiserslautern