Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder

60 Pakete dank Wunschbaum des real-Marktes geschnürt

 

Dank der großzügigen Spenden der Kundinnen und Kunden konnte der real-Markt im Pfalzcenter gestern 60 Kindern – darunter Flüchtlingskinder aus den vom ASZ betreuten Unterkünften sowie bedürftige Kinder aus dem Astern-/Geranienweg – eine vorgezogene Weihnachtsfreude bereiten. Bereits vor einigen Wochen durften die Kinder einen Wunsch auf eine Wunschkarte schreiben, die sodann an einen Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Marktes gehängt wurden. Dort konnten die Kundinnen und Kunden sich dann eine Karte nehmen, um den entsprechenden Wunsch zu erfüllen – vom Fußball bis hin zum mp3-Player. Fast alle Wünsche konnten auf diese Art und Weise erfüllt werden. Wünsche, die am Baum hängen geblieben sind, wurden mit Spendengeldern aus der bereits seit Monaten laufen Pfandspendenaktion erfüllt.

Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt, die gemeinsam mit ASZ-Leiter Willi Schattner bei der „Bescherung“ vor Ort war, zeigte sich hocherfreut über die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Ausdrücklich bedankte sie sich bei real-Geschäftsleiterin Heike Hohlfeld, die gemeinsam mit ihrem Team die Flüchtlingshilfe in Kaiserslautern schon seit Monaten auf beeindruckende Art und Weise durch vielfältige Aktionen unterstütze. Ein dickes Dankeschön kam auch von ASZ-Leiter Willi Schattner: „Für die Kinder ist es besonders in diesen Tagen ein schönes Gefühl zu wissen, dass jemand an sie denkt. Dafür ein herzliches Dankeschön.“

„Unser Anliegen ist es, dass jedes Kind zu Weihnachten ein Geschenk auspacken kann“, so Hohlfeld. Die Weihnachts-Wunschbaum-Aktion fand in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.